Ethische Banken als Alternative

Banken
Foto: Steve Buissinne

In einem anderen Artikel haben wir über die fragwürdigen Geschäfte der deutschen Banken berichtet. Mitunter finanzieren sie mit dem Geld ihrer Kunden Atomwaffenhersteller und Unternehmen in der Rüstungsindustrie. Nun berichten wir über Alternativen – solche Banken, die ethisch und sozial handeln.

Wer mit seinem Geld nicht indirekt Atomwaffenhersteller oder Rüstungslieferungen in umstrittene Länder unterstützen möchte, der sollte bei der Wahl seiner Bank vorsichtig sein. Viele deutsche Banken sind an solchen Geschäften beteiligt und nutzen dafür das Geld ihrer Kunden. Dass es auch anders geht, zeigen ethische Banken.

Solche haben sich selbst strenge Regeln auferlegt, in welche Unternehmen und Projekte sie investieren möchten. Bewertet werden die Firmen unter anderem nach ethischen, sozialen und ökologischen Ausschluss- und Positivkriterien. Nur wenn die Auflagen erfüllt sind, kommen Kredite, Anleihen- und Aktieninvestitionen infrage. Hier die Auflistung der Banken:

Die GLS Bank:

 

Foto: GLS Bank
Foto: GLS Bank

Im Bankenvergleich hat das Deutsche Institut für Servicequalität im Auftrag von n-tv die Zufriedenheit von Bankkunden überprüft. Unter der Kategorie „Spezialbank“ landete die GLS Bank auf dem ersten Platz und wurde Bank des Jahres 2016. Die Abstimmung erfolgte online durch 25.000 Kunden.

Kontoführung

Ein Girokonto bei der GLS Bank ist bis zum 27. Lebensjahr kostenlos. Für alle die Älter als 27 sind, kostet das Girokonto 3,80 Euro. Damit liegt die GLS Bank im Vergleich mit anderen Banken im mittleren Preisbereich. Geld abheben ist kostenlos und an 19.600 Geldautomaten von Volks- und Raiffeisenbanken, Sparda-Banken und den eigenen Geldautomaten in Berlin, Bochum, München, Stuttgart, Frankfurt, Freiburg und Hamburg möglich.

Positiv- und Ausschlusskriterien

„Alles, was man nicht haben will, tun wir nicht“, verspricht Christof Lützel, Pressesprecher der GLS Bank.. Die Bank investiert ausschließlich in Unternehmen, Organisationen und Menschen mit einer nachhaltigen Entwicklung, insbesondere solche, die sozial- und umweltverträglich wirtschaften und den kommerziellen Erfolg unter Berücksichtigung ökologischer Aspekte vollziehen. Für Transparenz hat die Bank das Kundenmagazin „Bankspiegel“ geschaffen. Dort sind alle Projekte und Unternehmen aufgelistet, die von der GLS Bank unterstützt werden. Auch die jeweilige Investitionshöhe ist dort einsehbar.

Im Mittelpunkt der Finanzierungen stehen erneuerbare Energien und Ressourcen, Gesundheit und Betreuung, Mobilität, Ernährung, Land- und Forstwirtschaft sowie Bildung und Kultur. So hat die GLS Bank zum Beispiel die Neugründung des „Kindergarten der Kulturen“, in Freiburg finanziert. Insgesamt hat die Bank mittlerweile aber weit über 20.000 solcher Projekte finanziell unterstützt.

Zu den Ausschlusskriterien gehören Unternehmen, Organisationen oder Menschen in „kontroversen Geschäftsfeldern“, wie zum Beispiel die Atomenergie oder Gentechnik innerhalb der Landwirtschaft. Auch schließt die Bank Investitionen aus, bei denen „kontroverse Geschäftspraktiken“ zutage kommen. So zum Beispiel innerhalb der Rüstungsindustrie oder bei Tierversuchen.

Die EthikBank:

Foto: EthikBank
Foto: EthikBank

Die EthikBank landete bei der Wahl zur Bank des Jahres in der Kategorie „Spezialbanken“ hinter der GLS Bank und der Bank für Kirche und Caritas auf Platz Drei. Damit konnte sie fünf andere Banken hinter sich lassen. In sechs Einzelkategorien, darunter Kundenzufriedenheit und Transparenz, wurde die Bank mit „sehr gut“ ausgezeichnet.

Kontoführung

Bis zum 24. Lebensjahr kostet das Girokonto bei der EthikBank 2,00 Euro, danach 5,00 Euro. Insgesamt stehen, genau wie bei der GLS Bank, 19.600 Geldautomaten der Raiffeisen- und Volksbanken zum kostenlosen Geld abheben zur Verfügung. „Geld ist für die Menschen da und nicht für den Profit der Menschen“, sagt Klaus Euler, Vorstandsvorsitzender bei der EthikBank. „Durch unsere Anlagerichtlinien ist sichergestellt, dass wir Gewinne nicht auf dem Rücken von Mitmenschen, Steuerzahlern, künftiger Generationen und der Umwelt erzielen“, sagt er.

Positiv- und Ausschlusskriterien

Die EthikBank untersucht ihre Kunden auf insgesamt zehn Positivkriterien. Der Umgang mit dem Klimawandel, die generelle Umweltpolitik von Unternehmen, Organisationen und einzelnen Menschen und die Umweltmanagementsysteme, sind der Bank besonders wichtig. Weitere Kriterien sind zum Beispiel eine Geschäftspolitik unter Beachtung sämtlicher Menschenrechte und der von Unternehmen geführte Dialog mit seinen Kunden und Lieferanten.

Zu den Ausschlusskriterien gehört ebenfalls die Beteiligung an der Rüstungsindustrie, aber auch das Mitwirken an Kinderarbeit, Pornografie und Glücksspiel. Außerdem werden keine Staatsanleihen von Ländern gekauft, die zum Beispiel Klimaabkommen nicht berücksichtigen, Nuklearwaffen besitzen oder Menschenrechte verletzen.

Die Triodos Bank

Foto: Triodos Bank
Foto: Triodos Bank

Transparenz wird den Kunden immer wichtiger. Auf der Onlineseite der Triodos Bank können Kunden sehen, welche Unternehmen, Institutionen und Projekte von der Bank gefördert werden und worin die Investitionen fließen.

 

Kontoführung

Das Girokonto bei der Triodos Bank kostet, egal welches Alter man hat, 3,50 Euro. Allerdings fallen beim Geld abheben mit der normalen Triodos Bankkarte Gebühren an. Diese berechnen sich je nach Geldautomatenbetreiber ganz unterschiedlich und sind nicht einheitlich. Jedoch ist es möglich, mit der Triodos Kreditkarte weltweit an jedem Automaten mit Mastercard-Logo und bei allen Großbanken und Volksbanken gebührenfrei Geld abzuheben. Der Jahresbeitrag der Kreditkarte kostet 25,00 Euro.

Positiv- und Ausschlusskriterien

„Wir unterstützen nur solche Unternehmen und Projekte, von denen wir sagen, das hat einen positiven Einfluss auf die Gesellschaft“, sagt Florian Koss, Pressesprecher der Triodos Bank. Die Bank hat es sich selbst zum Ziel gemacht, zur Entstehung der Gesellschaft beizutragen und die Lebensqualität der Menschen zu fördern. So investiert die Bank ausschließlich in Unternehmen, Institutionen oder Projekte, von denen Mensch und Gesellschaft profitieren, wie etwa Windkraftanlagen, nachhaltige Immobilienprojekte oder innovative Schul- und Pflegekonzepte. Besonders wichtig sind der Bank somit die Gesundheit und die Sicherheit der Menschen. Alkohol, Tabak, Glücksspiel und Pornografie lehne sie ab.

Als Hauptziel bei der Vergabe von Krediten hat die Bank die Förderung der Würde des Menschen angegeben. Gleichsam schließt die Bank jegliche Investitionen in Unternehmen und Branchen aus, in denen Konflikte im Zusammenhang mit den Menschenrechten entstehen. Neben den oben genannten also auch Investitionen in die Rüstungsbranche oder in Regionen mit mangelnder Regierungsführung und in Krisengebieten.

Die UmweltBank

Foto: UmweltBank
Foto: UmweltBank

„Die Kunden unserer Bank sind sehr gemischt. Das geht vom Baby, das zur Geburt einen Sparvertrag bekommt, über Schüler, Studenten und Berufstätige“, sagt Oliver Patzsch, Pressesprecher der UmweltBank.

 

 

 

Kontoführung

Bei der UmweltBank gibt es keine Girokonten, lediglich Sparkonten. Dafür gibt es keine Kontoführungsgebühren. Auch die Frage nach den Möglichkeiten, um Geld abzuheben, erübrigt sich, da das Geld zum Abheben vom Sparkonto zuerst auf das eigene Girokonto bei einer anderen Bank transferiert werden muss. Die verschiedenen Sparkonten unterscheiden sich hauptsächlich durch höhere Einzahlungsmöglichkeiten bei den „Plus/Extra“-Konten, wie dem „UmweltPluskonto“ und dem „UmweltSparbuch Extra“.

Positiv- und Ausschlusskriterien

Investitionen der UmweltBank gehen ausschließlich in ökologische Projekte. Hauptbereiche sind erneuerbare Energien, also Windkraft, Wasserkraft und Solarkraft sowie die ökologische Landwirtschaft. „Unsere Motivation ist es, den zukünftigen Generationen ein angenehmes Leben auf dieser Welt zu ermöglichen“, sagt Oliver Patzsch, Pressesprecher der UmweltBank.

Besonders Großkraftwerke, zum Beispiel der Atom- und Kohlesektor, gehören zu den Ausschlusskriterien der Bank. In sämtliche Produkte und Technologien, die der Umwelt schaden, fließen seitens der UmweltBank keine Investitionen. Ebenso wenig wie in Gentechnik und die Rüstungsindustrie.

Geschrieben von
Mehr von Steve Reutter

Spiel mir das Lied vom Geld

Die Banken investieren das von uns angelegte Geld in fragwürdige Geschäfte, und...
Mehr

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.