#ThemenDerWoche 30.01.2017 – 05.02.2017

5. Februar 2017

Diese Woche ist wieder einiges passiert. Wir geben euch hier einen kleinen Überblick über ausgewählte Ereignisse, die uns in den letzten Tagen beschäftigt haben.

Am 01. Februar 2017 war in Amerika der National Girls and Women in Sports Day. Es soll darauf hingewiesen werden, dass der Zugang zum Sport für Mädchen und Frauen gewährleistet und verbessert werden muss.
Untersuchungen haben ergeben, dass Mädchen und Frauen die einen Sport betreiben, gesünder sind, ein höheres Selbstwertgefühl haben, bessere Führungsqualitäten aufweisen und bessere akademische Erfolge verzeichnen können.

In den sozialen Medien wurde unter #NGWSD einiges gepostet:

---------------------------------------------------------------------------------------

Am 02. Februar 2017 besuchte die Bundeskanzlerin Angela Merkel den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan. Es wurden verschiedene Themen angesprochen. Unter anderem betonte Merkel, dass es wichtig sei, die Meinungsfreiheit, Gewaltenteilung und Vielfalt der Gesellschaft zu erhalten. „Opposition gehört zu einer Demokratie dazu“, sagte die Bundeskanzlerin. Ein kleiner „Zwischenfall“ bei dem Treffen wurde viel in den sozialen Netzwerken und in den Medien erwähnt. Als das Thema Terror besprochen wurde, sprach Merkel von dem „islamistischen Terror“. Erdogan reagierte darauf so: „Islamistischer Terror ist ein Ausdruck, den wir sehr bedauern, denn Terror ist nicht vereinbar mit dem Islam, denn Islam bedeutet Friede. Als muslimischer Staatspräsident akzeptiere ich das nicht.“

Mitunter kann man diese Posts zu dem Treffen in den sozialen Medien finden:

---------------------------------------------------------------------------------------

Am 02. Februar 2017 wurde in Düsseldorf zum 18. Mal der deutsche Fernsehpreis verliehen. Für insgesamt 21 Kategorien wurde der Preis vergeben.
Unter anderem gewann Jan Böhmermann in der Kategorie „Beste Unterhaltung Late Night“. „Wir widmen diesen Preis der Rechtsschutzversicherung des ZDF“, sagte der Satiriker. In der Kategorie beste Serie gewann „Club der roten Bänder“. Sonja Gerhardt konnte den Preis für die beste Schauspielerin für sich gewinnen.

---------------------------------------------------------------------------------------

Am 3. Februar 2017 griff ein Mann nahe dem Pariser Louvre-Museum einen Soldaten mit einer Machete an. Der Vorfall ereignete sich in einem Treppenhaus, welches in das unterirdische Einkaufszentrum „Carrousel du Louvre“ führt. Außerdem erreicht man darüber auch den Eingang des Louvre-Museums.
Als sich der Mann auf die Soldaten stürzte, versuchten diese zunächst den Mann mit Nahkampf-Techniken zu überwältigen. Als das nicht gelang, gab ein Soldat fünf Schüsse ab und verletzte den Angreifer schwer am Bauch.
Der Unbekannte soll währenddessen „Allahu Akbar“ gerufen haben. Er trug zwei Rucksäcke, die aber keinen Sprengstoff enthielten.
Das Louvre-Museum wurde zunächst geschlossen und die Besucher mussten im Inneren bleiben.

Der französische Präsident François Hollande hat keine Zweifel, dass es sich um einen Terroranschlag gehandelt habe.

---------------------------------------------------------------------------------------

Am 3. Februar 2017 beschlossen die Staats- und Regierungschefs auf dem EU-Gipfel auf Malta den Zehn-Punkte-Plan. Das Ziel ist, die zentrale Mittelmeerroute zu schließen.
Da Libyen das wichtigste Transitland für Flüchtlinge die von Afrika nach Europa wollen ist, soll eine stärkere Zusammenarbeit mit Libyen zustande kommen. Durch besser ausgebildete und ausgerüstete Küstenwachen in Libyen sollen Überfahrten in Richtung Europa durch Schlepperbanden verhindert werden. Flüchtlinge sollen dann vorerst in dem nordafrikanischen Land bleiben.
Allein im Jahr 2016 kamen mehr als 180 000 Flüchtlinge über die zentrale Mittelmeerroute nach Europa.

Manche sprechen sich gegen den Plan aus:

Auch Hilfsorganisationen kritisieren diesen Plan. Der Geschäftsführer von Ärzte ohne Grenzen Arjan Hehenkamp sagt: „Die Europäische Union und ihre Mitgliedstaaten müssen der Realität ins Auge sehen: Libyen ist kein sicherer Ort. Menschen dorthin zurückzubringen oder dort festzuhalten ist eine unmenschliche Flüchtlingspolitik.“

---------------------------------------------------------------------------------------

Das waren die #ThemenDerWoche. Wir sind gespannt was uns die nächsten Tage erwartet und stellen für euch nächste Woche Sonntag wieder einen kleinen Wochenrückblick zusammen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.