#ThemenDerWoche 31.07.2017 – 06.08.2017

6. August 2017

Diese Woche ist wieder einiges passiert. Wir geben euch hier einen kleinen Überblick über ausgewählte Ereignisse, die uns in den letzten Tagen beschäftigt haben.

Am 01. August 2017 startete das Projekt zur Gesichtserkennung am Bahnhof Südkreuz in Berlin. Die Bundespolizei will sechs Monate lang testen, inwieweit eine Identifikation von Personen im öffentlichen Raum möglich ist. 275 Personen meldeten sich freiwillig für dieses Projekt. Ihre Lichtbilder wurden in eine Datenbank eingepflegt. Somit ist es möglich, dass die Bilder der Überwachungskamera mit den Lichtbildern abgeglichen werden können. Auf diese Weise sollen terrorverdächtige Personen erkannt werden. Von Datenschützern und Bürgerrechtlern wird das Projekt stark kritisiert.

---------------------------------------------------------------------------------------

Am 03. August 2017 verstarb der britische Schauspieler Robert Hardy im Alter von 91 Jahren. Er spielte bei Harry Potter den Zaubereiminister Cornelius Fudge. Außerdem schlüpfte er insgesamt sieben Mal in die Rolle des früheren Premierministers Winston Churchill. Er hinterlässt drei Kinder.

---------------------------------------------------------------------------------------

Am 04. August 2017 wurde vor 73 Jahren (1944) Anne Frank von den Nationalsozialisten in ihrem Versteck entdeckt. Sie wurde am 12. Juni 1929 in Frankfurt am Main geboren. Ihre Eltern Otto und Edith Frank entschlossen Deutschland zu verlassen und Otto gründete in Amsterdam eine Firma. Nachdem die Kriegsgefahr in Europa immer weiter stieg, versuchte Otto mit seiner Familie nach Großbritannien oder in die USA zu emigrieren. Der Versuch scheiterte jedoch. Im Mai 1940 besetzen die Deutschen die Niederlande und führten auch dort antijüdische Gesetze und Verordnungen ein. Otto verlor daraufhin seine Firma. Anne und ihre Schwester Margot mussten die Schule verlassen und eine jüdische Schule besuchen. Otto und Edith Frank entschlossen sich, unterzutauchen. Im Hinterhaus richtete Otto mit einigen Mitarbeitern ein Versteck ein. Zu acht versteckten sie sich. Helfer versorgten sie mit Nahrung, Kleidung und Büchern. Anne schrieb die Ereignisse in ein Tagebuch, das sie vor dem Untertauchen geschenkt bekommen hatte. Am 04. August 1944 wurde das Versteck entdeckt und die Untergetauchten wurden verhaftet und in Vernichtungslager deportiert. Auch die Helfer wurden verhaftet. Otto Frank überlebte als einziger. Am 25. Juni 1947 veröffentlichte er das Tagebuch von Anne.

---------------------------------------------------------------------------------------

Das waren die #ThemenDerWoche. Wir sind gespannt was uns die nächsten Tage erwartet und stellen für euch nächste Woche Sonntag wieder einen kleinen Wochenrückblick zusammen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.