Dublin in 48 Stunden

Dublin
Dubliner Nachtleben (Foto: Melody Hansen)

Flüge von Berlin nach Dublin sind unglaublich günstig. Ein paar Tage in der irischen Hauptstadt lohnen sich also auf jeden Fall. Diese sieben Orte sind in 48 Stunden in Dublin unbedingt sehenswert und auch ohne übermäßigen Touri-Stress zu erreichen.

1. St. Stephen’s Green

Dublin
Der idyllische St. Stephen’s Park in Dublin. (Foto: Melody Hansen)

Der öffentliche Park liegt mitten in Dublin, direkt am Südende der Fußgängerzone und Shoppingstraße „Grafton Street“. Bei einem Besuch in der irischen Hauptstadt sollte man den kleinen Park mit seinen Winkeln, Brücken, Pavillons und dem großen Teich auf jeden Fall besuchen.


 2. The Wooden Spoon

Dublin
Frühstück am Meer: French Toast im „The Wooden Spoon“ in Blackrock. (Foto: Melody Hansen)

Wer sich in Dublin befindet, ist innerhalb einer halben Stunde am Meer. Bei einem Kurztrip bietet sich der Vorort „Blackrock“ an, um an der Küste entlang zu schlendern. Das lässt sich super mit einem leckeren Brunch im „The Wooden Spoon“ kombinieren. Das süße Café direkt an der Zugstation bietet neben dem vielfältigen Frühstücks-und Brunchangebot auch Smoothies und Kaffeespezialitäten.

3 Bath Place
Blackrock
Co. Dublin, Ireland


 3. The Guinness Store House

Dublin
Guinness gehört zu Dublin, wie Heinecken zu Amsterdam. (Foto: Melody Hansen)

Wer in Irland ist, muss ein Guinness Bier getrunken haben. Wenn ihr euch für die Geschichte und Brauart des typisch irischen Biers interessiert, solltet ihr dem Guinness Storehouse einen Besuch abstatten: Bierproben inklusive! Tipp: Wer Tickets online vorbestellt, spart.

Guinness Storehouse
St James Gate
Dublin 8, Ireland


 4. St. Patricks Cathedral

Dublin
Eine der beiden Kathedralen der „Church of Ireland“. (Foto: Melody Hansen)

Die „St. Patrick’s Cathedral“ ist eine der vielen wunderschönen Kirchen, welche die Stadt ausmachen. Umgeben von einem idyllischen Park mit Springbrunnen, lohnt es sich auf jeden Fall, bei einem Trip durch Dublin hier vorbeizuschauen.

St Patrick’s Close
Wood Quay
Dublin 8, Irland


 5. Temple Bar

Dublin
Temple Bar : Ein absolutes Must in Dublin. (Foto: Melody Hansen)

Temple Bar ist der Stadtteil in Dublin, in dem sich die meisten Pubs befinden. Hierbei handelt es sich definitiv um das Highlight der Inselhauptstadt. Obwohl sich hier auch viele Touristen tummeln, fühlt es sich in den vollen, mit Livemusik beschallten Pubs so richtig irisch an. Hier verbringt man ganz bestimmt keinen langweiligen Abend. Temple Bar befindet sich am Südufer des Flusses Liffey im Zentrum von Dublin.


6. Dublin Castle

Dublin
Dublin Castle, ein Schloss inmitten der Altstadt. (Foto: Melody Hansen)

Ein Turm dieses Schlosses, der „Record Tower“, wurde bereits 1226 gebaut und ist bis heute erhalten geblieben. Das Schloss wird auch heute noch für offizielle Anlässe genutzt. Die Architektur fügt sich sehr gut in die Altstadt von Dublin ein und ist auf jeden Fall einen Blick wert.

Dublin Castle
Dame Street
Dublin 2, Irland


7. Jam Art Factory

Dublin
Jam Art Factory: Ein kleiner irischer Designladen voller Überraschungen. (Foto: Melody Hansen)

Wer den Zuhausegebliebenen nichts aus einem typischen Souvenirladen mitbringen will, sollte sich in der „Jam Art Factory“ umsehen. In dem kleinen kreativen Laden findet man original irische Designs. Auf jedem Einzelstück klebt ein Etikett mit dem Namen des Designers. Das gestaltet die süßen Prints sehr persönlich.

Jam Art Factory
64/65 Patrick Street
Dublin 8, Ireland

Teaserfoto: Melody Hansen

Geschrieben von
Mehr von Melody Hansen

„Honey, it’s okay you can hit me cause I’ve found the solution“

Das Schmink-Tutorial eines marokkanischen Fernsehsenders sorgte für einen weltweiten Medienskandal. Tausende Menschen...
Mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.